Endlich enthüllt: Klima, Terror und Gold stecken unter einer Decke


Kolumnen

Der Klimawandel verursacht Terrorismus. Der Terrorismus hasst elektronische Überweisungen und benutzt darum Gold als Zahlungsmittel. Alles hängt zusammen, sagen vertrauenswürdige Regierende.

Verursacht Terrorismus in Paris: Das Wetter
Verursacht Terrorismus in Paris: Das Wetter

Einst sprachen Experten im Auftrag der westlichen Regierungen von einer Eiszeit, die uns alle bedroht. „Manche Klimabeobachter sehen gar eine erdumspannende Naturkatastrophe heraufziehen“, berichtete der Spiegel im Jahr 1974. Ein paar Jahrzehnte später bedrohte uns die Erderwärmung. Schmelzende Polkappen, schlimme Tornados und auf dem Meer herumtreibende Eisbärbabys wurden in TV-Clips gezeigt, unterlegt mit melancholischer Filmmusik. Wir erinnern uns an den zufällig gleichzeitig stattfindenden Hype um die Eisbären Knut und Flocke. Nachdem jeder Autofahrer im Bundesgebiet einen Aufkleber für fünf Euro erworben hatte, waren zunächst wir alle gerettet.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Irgendwann sprach man nicht mehr von der Erderwärmung, sondern nur noch vom Klimawandel. Dieser ist jedoch auch nicht weniger bedrohlich, als sein Vorgänger. Schließlich ist der Klimawandel verantwortlich für den Terrorismus im Nahen Osten. Jedenfalls behaupteten dies Politiker wie Angela Merkel, Francois HollandeHillary Clinton, John KerryBarack Obama und viele andere. Der lange angekündigte KLIMAgipfel der Vereinten Nationen in PARIS fiel zeitlich zufällig mit einem TERRORanschlag in PARIS zusammen. KLIMA. TERROR. Kapische?

Wer hat sich zu den Terroranschlägen bekannt? Der Islamische Staat, der ähnlich wie Boko Haram in Afrika ein Produkt des Klimawandels ist. Boko Haram und Islamischer Staat benutzen übrigens der Einfachheit halber das selbe Logo, siehe hier und hier. Und wer fehlt jetzt noch in unserer gemütlichen Runde? Ach ja, vor lauter Terror und Klima wird gerne vergessen, dass westliche Staaten in Schulden ertrinken. Wohin das führt, zeigt die Geschichte. Nicht nur einmal brachen im Zuge von Wirtschaftskrisen ganze Regierungen und Systeme zusammen. Wer sich selbst Papiergeld drucken kann, der gibt natürlich etwas mehr aus, als wenn er dafür arbeiten müsste. Da in unserem Papiergeldsystem Schulden = Guthaben sind, haben wir darum heute mit Schuldenblasen an allen Ecken und Enden zu kämpfen. Blasen neigen leider dazu, ab einem bestimmten Zeitpunkt zu platzen.

Um sich als Bürger, der bekanntermaßen für seinen Herrn bürgt, dieser Problematik zu entziehen, sollte man besser keine Schulden machen und dieses besagte Papiergeld so wenig wie möglich benutzen. Dafür eignet sich die Flucht in Sachwerte, allen voran Gold. Man wartet, bis die Krise vorbei ist, und sofern man hinterher noch etwas Gold übrig hat, kann man dieses verkaufen und sich günstig mit neuem Geld, Aktien oder anderen Vermögenswerten eindecken. Oder auch nicht. Toller Nebeneffekt: Gold kann bar bezogen werden, die Regierung weiß also leider nicht, wer Gold besitzt und wer nicht. Übersetzt: Die Regierung weiß nicht, wo es was zu holen gibt und wo nicht. Gold ist außerdem der historische Feind des Papiergeldes. Darum ist Gold im Moment eben böse.

Welch ein Glück, dass sich der Islamische Staat nun FÜR das Gold als Zahlungsmittel ausgesprochen hat, wie CNN meldet. IS-Kämpfer hätten Goldbarren im Wert von mehreren Hundert Millionen gestohlen (Gold kann man übrigens auch stehlen!) und bezeichnen Dollar und Euro nun als „betrügerisches Geldsystem“, das von der „Federal Reserve orchestriert“ wird. Gold bietet dem IS die Möglichkeit, so CNN weiter, unbemerkt Waffen und Ausrüstung zu beziehen. Müssten sie auf elektronische Überweisungen zurückgreifen, wäre dies nicht möglich, heißt es weiter. Von wem der IS „unbemerkt“ hauptsächlich amerikanische Kriegswaffen bezieht, wurde im Artikel leider vergessen zu erwähnen.

Natürlich wird auch ein Experte zitiert, Daniel Karson, Vorsitzender der privaten Ermittlungsfirma Kroll. „Das sind bloße Phantasien für eine Rückkehr ins 7. Jahrhundert, als die goldbasierte Wirtschaft der arabischen Welt auf ihrem Höhepunkt stand“, so Karson, der bereits geheime Vermögen von Saddam Hussein aufspüren durfte. Ein anderer Experte, Andreas Krieg, sagte CNN: „Mit dem Gold möchte man neue Kämpfer rekrutieren … das ist durchaus üblich, da Muslime in der Region anfällig für solche Propaganda sind.“ Aha, wer ein Goldsystem befürwortet, ist also anfällig für Propaganda und ein potentieller Terrorist.

Da haben wir es also: Der (Krieg gegen den) Klimawandel, der (Krieg gegen den) Terrorismus und (der Krieg gegen) das Gold stecken also unter einer Decke. Alles echte Bedrohungen für unsere Freiheit und unsere Sicherheit. So behaupten das jedenfalls diejenigen, welche sich diesem Mehrfrontenkrieg verschrieben haben.

2 Comments

  1. Gut analysiert und leider alles wahr. Die modernen Gangster in allen Bereichen unterscheiden sich in keiner Weise von denen aus früheren Jahrhunderten. Die Politik raubt und plündert wie zu alten Zeiten. Gekumpelt und gedielt wird mit jedem, der nützlich ist, der Profit verspricht. Dafür legt man schon mal die halbe Welt in Schutt und Asche, die Täter triumphieren nach ihrem erbärmlichen Raubzug. Deutschland ist da doch gerne dabei, man will ja auch ein großer MITSPIELER sein. Der Größenwahn erlebt eine neue Blüte, obwohl doch jeder wissen müsste, wohin dieser in der Geschichte immer geführt hat, schnurstracks in den Untergang.
    So wird es auch heute wieder kommen.. jeder ist gut beraten , sich darauf einzustellen, denn ändern kann der einzelne dabei gar nichts. Auch das lehrt uns die Geschichte. Die Dummheit , die Kriege, die Gier und die Macht in ihrem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.

  2. Unsere meisten Abgeordneten haben Ja gestimmt für den Einsatz in Syrien
    Was ist in diesem Bundestag(Abgeordnete)eigentlich los????
    Man glaubt in einem Falschem Film zu sein.Man giebt einem Parlament
    Die Freiheit ein Freies Land zu Bombardieren mit ein paar Stimmen die
    nicht einmal von der UN ????Erlaubt ist.Ich sage nicht mal noch ein Paar Stimmen könnten es was abwenden

    NEIN es sind Die meisten der Abgeordneten.Diese Abgeordneten sind
    GOTTSEIDANK Aufgeführt,und irgendwann werden SIE daführ
    Gerade STEHEN oder nicht mehr STEHEN WEIL SIE HÄNGEN WERDEN.
    Sie alle haben den EID GESCHWOREN(SCHADEN VOM VOLK ABZUWENDEN)
    Die Einzige Partei die dagegen war war die Linke.Warum wird diese Partei
    ständig in den Dreck gezogen,ich kann es euch sagen weil sie die Wahrheit
    sagt und keiner will sie hören.Wir Laufen der Merkel und OBAMA auf den Leim.
    Julien Assange hat es Heute Bestätigt(SEIT 3JAHREN IM EKsyl)
    Wir haben den Kampf gegen Totale Beschnüffelung Verlohren.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen