Die wahre Bedeutung des Begriffs "Dschihad"


Archiv

In westlichen Massenmedien taucht häufig der Begriff „Dschihad“ auf, meist im Zusammenhang mit dem Krieg gegen Terror, und wird mit „heiliger Krieg“ übersetzt. Dies ist aber falsch.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)
dschihad
Sultan Ahmed Mosque Istanbul Turkey retouched“ von DersaadetEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

„Dschihad“ ist ein islamischer Begriff, der heute stark missverstanden wird. In westlichen Massenmedien steht dieses Wort, insbesondere seit den Ereignissen des 11. September 2001, beispielsweise häufig für den „heiligen Krieg“ von Muslimen gegen Ungläubige, oder auch den Zwang, Ungläubige dazu zu bringen, zum Islam zu konvertieren.

Heute findet der Begriff im Zusammenhang mit dem Krieg gegen den Terror erneut Verwendung. Aus diesem Grund verstehen es viele Menschen heute als Synonym für Terrorismus und sehen den Islam als eine militante Religion an. Islamische Gelehrte sagten jedoch bereits mehrfach, dass die Kämpfe in Syrien und im Irak überhaupt nichts mit dem Dschihad zu tun haben.

Viel mehr bedeutet der Begriff „der Weg Gottes“ bzw. „zu Gott finden“ oder auch „sich Mühe geben“, was laut islamischen Geistlichen keineswegs für Gewalt und Blutvergießen steht. Im Arabischen gibt es zwei Wörter für kriegerische Auseinandersetzungen:

Kital und Harb

„Kital“, was „Verteidigung gegen Angreifer“ bedeutet, und „Harb“, was ein allgemeiner Überbegriff für alle Varianten des Krieges ist. Der Koran erlaubt allein „Kital“, also die Verteidigung gegen Angreifer.

Melden westliche Medien also, dass islamische Führer zum „Dschihad“ aufrufen, ist das jedoch nicht zwingend unwahr. Es bedeutet lediglich, dass dazu aufgerufen wird, sich islamkonform zu verhalten, mehr nicht.

Die falsche Übersetzung erschien erstmals gegen Ende es 19. Jahrhunderts und wurde bereits damals verwendet, um den islamischen Glauben zu diskreditieren. Hier eine Erklärung zum Begriff „Dschihad“ aus dem iranischen Staatsfernsehen Press TV:


+++ Kostenloses Testmastering +++
>> Mastering-Studio aus Berlin <<

Tags: