Deutschland – stehen schwere Unruhen vor der Tür?


Deutschland/Kolumnen/Militär/Schweiz/USA
Angesichts des wirtschaftlichen Niederganges der einstigen Wirtschafts-Supermacht Deutschland und seiner, die Gesetze des Landes mißachtenden Verantwortlichen, sind immer mehr Deutsche bereit für ihre Rechte mit massivem Widerstand sich ihr Land zurückzuerobern und die alten Machtstrukturen zu zerschlagen.

Das Volk und seine Rechte wurden mit der Wiedervereinigung der EU und ausländischen Interessen geopfert. Faktisch besitzt das Volk der Deutschen keine Rechte im eigenen Land. Alle vier Jahre für Politiker seine Stimme abzugeben, die Deutschland nicht als Aufgabe betrachten sondern als Karriereleiter mißbrauchen um die eigenen Pfründe zu sichern, ist für die meisten Deutschen nicht länger das, was sie sich für ihre Heimat wünschen.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Das Märchen von der “Demokratie Deutschland” ist längst aufgedeckt. Daß die parlamentarische Demokratie Deutschlands lediglich bedeutet, daß ein paar Wenige mit leeren Versprechungen, von immer weniger werdenden Wählern in ihre Ämter berufen werden und ab dem Zeitpunkt willkürlich und ohne jeden Rücksicht auf das Volk handeln wie es ihnen beliebt, frustriert mittlerweile die Bürger Deutschlands. Die alten Parteien, jeder Couleur, haben ausgedient. Sie müssen ebenso mit einer Auflösung rechnen wie einst die der ehemaligen DDR.


Werbung, Bild: Amazon.de 33 Ideen für mehr Geld und Freiheit


Wer mehrere Standbeine sein Eigen nennt, hat der Masse gegenüber einen unschätzbaren Vorteil.

>> Zum Shop >>


Die Revolution der Demokraten? >>


Der Artikel im „Schweizmagazin“ trifft es auf den Punkt. Niemand ist mit einer devoten Haltung gegenüber dem schon im Verfaulen begriffenen System gedient. Manche Menschen benötigen jedoch wohl leider erst die persönliche Erfahrung um aufzuwachen.


Werbung, Bild: Amazon.de Wer beherrscht die Welt?


In den USA haben bis heute die Reichen und Mächtigen fast freie Hand, jenseits demokratischer Kontrollen.

>> Zum Shop >>


Die Zukunft wird für den einen oder anderen so aussehen: für ihn gibt es keinen regulären Arbeitsplatz mehr, sondern nur noch einen Job. Das heißt morgens ist man für UPS, mittags für Fleurop und abends für McDonald`s tätig. Und weil das Einkommen auf Grund der fairen Bezahlung dennoch nicht ausreicht muß aufstockend ALG II beantragt werden. Ich halte fest: das Mittelalter mit Adel, Lehensherren und Leibeigenen ist wieder angesagt.

Deshalb: gehen Sie wählen! Die uns regierenden Hochleistungskriminellen sind weder Ignoranz- noch Arroganz-versichert, und darum haben sie auch irgendwann ausgekichert – eventuell ist es ja schon bald der Fall.

Wie von Kaa, der Schlange aus “Das Dschungelbuch”, Sie erinneren sich: “Hör auf mich, glaube mir …”, lassen wir uns momentan allzugern hypnotisieren, den Blick für das wesentliche trüben. Es ist Zeit aufzuwachen, denn die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar.


Werbung, Bild: Amazon.de Die Wahrheit über Donald Trump


Spätestens jetzt ist es ist höchste Zeit, sich ernsthaft mit Donald Trump auseinanderzusetzen.

>> Zum Shop >>


Je mehr man das deutsche Volk knechtet, desto weniger muckt es auf. Es wurde runtergeknechtet zur bitteren Armut und zu Hungerlöhnen durch eine menschenverachtende Politik. Eine Politik, die sehr gern alle paar Monate die Daumenschrauben fester anzieht. Gleichzeitig kann man ohne Widerspruch die eigenen Diäten oder Gehälter erhöhen. Wer vom Schuften total müde ist, der geht nicht auf die Straße. Genial gemacht, nicht wahr?

Wenn Sie in diesem Land wirklich etwas ändern wollen, so wählen Sie sie nicht mehr, keinen von ihnen, keinen der CDU/CSU/SPD/FDP/Grünen-Einheitspartei! Was nützen die vielen neuen Verpackungen, wenn darin weiter der alte, stinkende Fisch eingewickelt wird?

Es handelt sich bei den uns regierenden Politikern um eine Einheitspartei, die dem Bürger eine unterschiedliche Politik vorgaugelt. Wenn der Vorhang nach dem aufgeführten Kasperletheater für das Publikum fällt, wird hinter dem Vorhang in Einigkeit zusammengearbeitet. Lassen Sie sich nichts mehr vorspielen! Dieser Einparteienblock, diese Einheitspartei, wird nur dann geknackt, wenn Sie sich bei der kommenden Bundestagswahl am 27. September 2009 von liebgewonnenen Vorstellungen und Prinzipien verabschieden.


Werbung, Bild: Amazon.de 33 Ideen für mehr Geld und Freiheit


Wer mehrere Standbeine sein Eigen nennt, hat der Masse gegenüber einen unschätzbaren Vorteil.

>> Zum Shop >>


Auch wenn Sie weder Sozialist noch Rechter sind, wählen Sie die Linke oder die DVU. Sie werden schon nicht gleich die Regierung und den Bundeskanzler stellen. Anschließend wird Bewegung in die Politik dieses Landes kommen. Garantiert!

Den Nichtwählern sei an dieser Stelle gesagt: Der Nichtwähler ist der größte Freund der etablierten Parteien. Denn die Etablierten können ihre Anhänger immer mobilisieren. Und je weniger Nichtanhänger nicht wählen gehen, desto höher liegt der prozentuale Anteil der etablierten Parteien. Wer nicht wählen geht, sollte sich bitte hinterher nicht beschweren. Für den Nichtwähler gilt: Mund halten! Er hat sich durch seine „Nichtwahl“ klar dafür ausgesprochen, jede Politik, und sei sie noch so negativ für ihn, zu akzeptieren.

Die Nichtwähler sollten sich einmal folgende Frage stellen: Was sollte sich denn ihrer Meinung nach durch eine niedrige Wahlbeteiligung ändern? Am endgültigen Resultat doch wohl nichts. Außer, die Nichtwähler würden endlich zur Urne schreiten und ihren Frust durch die Stimme für eine „kleine und/oder unbequeme“ Partei zum Ausdruck bringen. Dann würde sich etwas ändern. Sonst nicht!

Wir sollten endlich am politischen Prozeß teilnehmen, und nicht nur jammern und schimpfen, um gemeinsam an dem Ziel einer humanen und demokratischen Gesellschaft zu arbeiten. Allzulang haben wir die Politik Menschen überlassen, die nicht ethisch fühlen, denken und handeln; dementsprechend sieht unsere Welt heute aus.

Also: nur Mut, lassen Sie sich nichts mehr vormachen. Wer denkt kann lenken, wer gar nicht denkt, wird gelenkt – und gelinkt. Merke: Nur das Volk wird das Volk retten!

Abschließend eine Bitte:

Liebes Lamm, renne bitte nicht vorauseilend zur Schlachtbank und wähle am 27. September 2009 wieder den Metzger der Dich schlachtet. Herzlichen Dank.

Nachsatz:

Die Verantwortung für die Verantwortung der Obrigkeit übernehmen letzten Endes Sie – Sie, der Untertan. Der Untertan haftet für die Entscheidungen der Obrigkeit. Er wird für die Verantwortung der Herrschenden in die Verantwortung genommen. Er haftet, indem er Steuern zahlen muß, er haftet indem er Gesetze und Richtlinien befolgen muß, er haftet im Kriegsfall mit seiner Gesundheit und seinem Leben. Der Untertan haftet. Sie haften!


Werbung, Bild: Amazon.de Rich Dad Poor Dad


Warum bleiben die Reichen reich und die Armen arm?

>> Zum Shop >>


Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen