Chile: Allendes Enkel fordert Henry Kissingers Verhaftung


Chile/Politik/USA

Der Enkelsohn des früheren Präsidenten Salavador Allende schrieb einen Brief an die norwegischen Behörden und bat um die Verhaftung von Henry Kissinger. Kissinger wohnte am Wochenende einer Verleihung des Friedensnobelpreises in Oslo bei und hielt dort eine Friedensrede.

chile putsch henry kissinger friedensnobelpreis
Heinz Alfred „Henry“ Kissinger, „White House meeting about New START Treaty“ von The White House from Washington, DC – P111810PS-0076. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

„Liebe Norweger, verhaften Sie Henry Kissinger, den Mann, der den Staatsstreich geplant hat, bei dem mein Großvater getötet wurde“, schrieb Pablo Sepulveda Allende, Enkel des ehemaligen gewählten chilenischen Präsidenten Salvador Allende. Henry Kissinger und die CIA hatten am 11. September 1973 einen Regierungssturz in Chile inszeniert, bei dem Allende ums Leben kam. Anschließend kam Augusto Pinochet an die Macht, der das Land mit eiserner Faust regierte.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Am Sonntag rief Allendes Enkelsohn die norwegischen Behörden zur Festsetzung Kissingers auf, der am Samstag an der Zeremonie für die Verleihung des Friedensnobelpreises an Kolumbiens Präsidenten Juan Manuel Santos teilnahm.

Friedensnobelpreisträger Kissinger, Strippenzieher der Flächenbombardements in Vietnam, des Putschs von Chile und anderen blutrünstigen Operationen mit hunderttausenden Opfern, hielt am Sonntag eine Friedensrede in Oslo.

„Behauptet eine Regierung, den Frieden und die Menschenrechte zu verteidigen, ist es dann zu viel verlangt, einen Kriegsverbrecher, der für Völkermorde, Folter und Militärputsche verantwortlich ist, zur Persona non Grata zu erklären oder festzunehmen und vor ein internationales Gericht zu stellen?“, schrieb Allende in einem Brief. Er sei „schockiert“ über die „Ehrung“ Kissingers, der verantwortlich für „politische Terrorkampagnen“ und „Millionen Opfer“ sei.

Zahlreiche Menschenrechtsgruppen und Antikriegskoalitionen, darunter CodePink oder RootsAction, fordern, dass Kissinger vor einem internationalen Gericht der Prozess wegen Kriegsverbrechen gemacht wird. RootsAction hat im Vorfeld der Veranstaltung eine Petition gestartet, die bis jetzt von knapp 7.000 Menschen unterzeichnet wurde.

Quellenangaben anzeigen
telesur, rootsaction


+++ Kostenloses Testmastering +++
>> Mastering-Studio aus Berlin <<

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Nach oben scrollen