Assad: Terroristen kämpfen für Israel


Militär/Syrien

Syriens Präsident Assad sagte in einem Interview, dass die Terroristen in seinem Land „für Israel kämpfen“.

(Literatur zum Thema gibt's hier: klick)

Syriens Präsident Bashar al-Assad sagte laut einem Bericht der kroatischen Zeitung Vecernji am Donnerstag, dass die „blutrünstigen Militanten“, die seine Heimat attackieren, die Interessen Israels und seiner Partner vertreten. Die „einzige Option“ sei ein „Sieg“ gegen die aus dem Ausland unterstützten Terroristen, so Assad weiter.

„Sie können auf jeden Fall davon ausgehen, dass diese Terroristen für Israel kämpfen. Auch wenn sie keine reguläre israelische Armee sind, kämpfen sie trotzdem für Israel. Und Israel teilt die Ziele mit der Türkei, den Vereinigten Staaten, Frankreich, Großbritannien, Saudi-Arabien, Katar und anderen Staaten. Sie alle teilen das gleiche Ziel.“

Israel tue sein Bestes, um die Terroristen an jedem Ort zu unterstützen, an dem die syrische Armee vorrückt. „Sie greifen auf die eine oder andere Weise an, um die Terroristen zu unterstützen und um die Einsätze der syrisch-arabischen Armee von ihnen fernzuhalten“, sagte er weiter.

„Ohne westliche Intervention“ sei der Krieg in wenigen Monaten beendet. Als Antwort auf eine Frage, ob es Hoffnung für ein baldiges Ende des Krieges gebe, sagte Assad: „Natürlich, denn ohne Hoffnung hätten weder das Land, noch das Volk, noch der Staat sechs Jahre eines extrem erbitterten Krieges widerstehen können, der von Dutzenden regionalen und westlichen Ländern, einigen der reichsten und mächtigsten Länder der Welt, unterstützt wird.“

Er betonte, es existiere keine andere Möglichkeit, als den Krieg zu gewinnen. „Wenn wir diesen Krieg nicht gewinnen, bedeutet dies, dass Syrien von der Landkarte getilgt wird. Wir haben keine Wahl in diesem Krieg, und deshalb sind wir zuversichtlich, wir sind hartnäckig und wir sind entschlossen.“

Quellenangaben anzeigen
vecernji

Nach oben scrollen